Gesamteindruck der Evaluation
Das Kapitel „Gesamteindruck“ beschreibt Aspekte und Bereiche, die aus der Sicht des Evaluationsteams
kennzeichnend für die schulische Arbeit des Freihof-Gymnasiums sind. Das Freihof-Gymnasium in Göppingen sieht sich in einem dynamischen Schulentwicklungsprozess, „die Schule ist in Bewegung“. Auf der Basis einer funktionierenden Organisation wird fortschrittlich und innovativ an Bildungs- und Erziehungsaufgaben gearbeitet: „Es wird hier nach vorne gedacht ─ und zwar immer.“

Voran steht eine Schulleitung, der alle am Schulleben Beteiligten bescheinigen, ein Ideal von Schule zu haben, eine zukunftsorientierte Vorstellung von dem, was für die Schülerinnen und Schüler und ihr Lernen möglich sein könnte und wie es durchsetzbar ist. Der Schulleitung steht ein engagiertes Kollegium gegenüber, das die Innovationen mit großem Einsatz trägt, das sich einbringt und die Schule aktiv mit gestaltet. Die Elternschaft des Freihof- Gymnasiums arbeitet in hohem Maße mit, ist bereit, sich in das Schulleben einzubringen und die schulischen Ideen aktiv zu unterstützen.

Den Schülerinnen und Schülern räumt das Gymnasium vielfältige Möglichkeiten ein, soziale Verantwortung zu übernehmen. Sie können sich über den Unterricht hinaus erproben, sei es im Rahmen der SMV, bei der Streitschlichtung, im Rahmen der Schülermentorenarbeit oder in Nachhilfesystemen. Diese Angebote werden von der offenen und interessierten Schülerschaft auch wahrgenommen.

Das Mitmachen, Sich-Engagieren und Sich-Beteiligen wird als Teil der Schulkultur des Freihof-Gymnasiums gepflegt und im Schulalltag spürbar. Es herrscht eine angenehme Atmosphäre, die von den am Schulleben Beteiligten gelebt wird. Sichtbares Zeichen des Miteinanders ist die Nutzung der 2008 eingeweihte Mensa, die Kantine, aber auch zentraler Treffpunkt und „Mehrzweckraum“ für die Schule ist: Hier engagieren sich Eltern, hier wird gemeinsam gegessen, hier finden Gesamtlehrerkonferenzen und ein offener pädagogischer Austausch statt, hier können die Schülerinnen und Schüler sich mit oder ohne Lehrkräfte zusammensetzen, um sich zu besprechen oder zu unterhalten. Nicht zuletzt gibt es dort einen Wasserspender, Ergebnis des gemeinsamen Projektes „Schule als Staat“, an dem alle
sich bedienen können.

Mit seinen Angeboten will das Freihof-Gymnasium zur optimalen Förderung und Entfaltung seiner Schülerinnen und Schüler beitragen. Dazu bietet es ab Klasse 5 das „besondere Freihof-Profil“ mit der Kombination der beiden Fremdsprachen Englisch und Latein. Darüber hinaus ist der Unterrichtsalltag an der Schule rhythmisiert und durch ein Ganztagesangebot ergänzt, das den unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten der Schülerschaft Rechnung tragen will. „Fordern und Fördern“ ist zugleich Konzept. Bewegungs- und Entspannungsangebote, unterstützende Hausaufgabenbetreuung und Selbstorganisiertes Lernen ergänzen einen vielfältigen AG-Bereich mit Angeboten, die auch besondere Begabung würdigen, wie die „Naturdetektive“ für die Unterstufe oder Japanisch. Ungewöhnliche Lernangebote macht auch die Trendsport-AG. Austauschprogramme mit Italien, Frankreich, den USA, Japan und Russland eröffnen den Schülerinnen und Schülern weitreichende Lernfelder, „das“ ─ so die Schülerinnen und Schüler im Interview ─ „gibt’s nicht an jeder Schule“.

Das Freihof-Gymnasium liegt zentral in der Innenstadt Göppingens, was den Schulbetrieb einerseits beengt und zugleich in das Gemeinwesen auf besondere Weise integriert. Die Passanten spazieren durch den Schulhof, die Seniorinnen und Senioren des benachbarten Altenheims kamen zur Mensaeröffnung, der Unterricht kann anschaulich Gebäude, Einrichtungen und Straßen der Innenstadt nutzen.

Um seine umfangreichen Angebote zu ermöglichen, hat das Freihof-Gymnasium nicht zuletzt langjährige Kooperationen und produktive Kontakte, z. B. zur Firma FESTO AG & Co. KG in Esslingen, aufgebaut. Qualitätsentwicklung wird an der Schule als ein Prozess gesehen, der bewusst vorangetrieben und gestaltet wird. Alle am Schulleben Beteiligten wissen, schätzen und würdigen das.

Den Gesamtbericht finden Sie hier zum herunter laden.