Vorlesewettbewerb Klasse 6


Am Freitag, den 14. Dezember 2018, fand der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe versammelten sich gleich in der ersten Schulstunde in der Mensa. Aus den vier Klassen traten die jeweiligen Klassensieger zum Wettbewerb gegeneinander an. Eine dreiköpfige Jury, bestehend aus dem Schulleiter, Herrn Dr. Pfletschinger, einer Deutschlehrerin, Frau Blennemann, und einer Vertreterin der Elternschaft, Frau Maksimoski von der Barbarossa-Buchhandlung, saß bereit, um aus den vier Kandidaten den Schulsieger auszuwählen.

 
Die Aufgabe der ersten Runde bestand darin, einen kurzen Ausschnitt aus einem selbst gewählten Buch vorzutragen. Aufgeregt, vor einem so großen Publikum lesen zu müssen, nahmen die drei Schülerinnen und ein Schüler auf dem großen Lesesessel neben dem Weihnachtsbaum Platz und stellten ihre Bücher vor:

Alle Kinder trugen ihre Texte sehr sicher und ausdrucksstark vor, so dass es schwer gewesen wäre, jetzt schon ein Urteil zu fällen. Wie gut alle Klassensieger vorlesen konnten, zeigte sich auch an der hohen Aufmerksamkeit ihrer Klassenkameraden, die gespannt und konzentriert dem Lesevortrag zuhörten.

In einer zweiten Runde bekamen die Kandidaten von Frau Maksimoski ein Buch vorgelegt, aus dem sie dann einen unvorbereiteten Text vorlesen sollten.


Auch bei diesem Text lasen alle Kinder mit viel Ausdruck, aber nicht immer war es einfach, auf Anhieb alles richtig und passend betont vorzutragen. So konnte denn auch nach wenigen Minuten die Jury die Schulsiegerin verkünden: Sophia Braun aus der Klasse 6a.

Sophia erhielt eine Urkunde und als Preis das Buch, aus dem in der zweiten Runde vorgelesen wurde. Sie wird dann in einer nächsten Runde die Schule im Wettkampf gegen die Sieger der anderen Göppinger Schulen vertreten. Die übrigen Kandidaten erhielten ebenfalls einen Buchpreis und eine Urkunde für den Klassensieg.

Wir danken den Teilnehmerinnen und dem Teilnehmer für ihr Engagement und drücken Sophie die Daumen für die weitere Herausforderung.



Aktionstage Klasse 8


 

Für die neu zusammengesetzten Klassen in der Stufe 8 fanden im Zeitraum vom 21.09. bis 17.10.2018 die Aktionstage zur Klassenfindung statt. Der Veranstaltungsort war dank unserem Schulsozialarbeiter, Herrn Stefan Helbing, sowie der Initiative der ehemaligen Siebtklassenlehrer schnell gefunden: das Gelände des Praxiszentrums „Freihof“, das zum Christophsbad gehört.

Um die ursprünglichen Sozialstrukturen der Schülerinnen und Schüler etwas aufzubrechen, so dass sich der Klassenverband neu finden konnte, gab es vor Ort drei verschiedene Stationen zu durchlaufen. Als erstes musste man in vorher ausgelosten Zweiergruppen den Hochseilgarten bewältigen. Das war erst der Anfang. Anschließend führte auch der Kletterbaum, die zweite Station des Aktionstages, manch einen vor eine große Herausforderung: Die Kinder wurden zwar zu Dritt gesichert, es war also alles unproblematisch. Trotzdem wurden die Persönlichkeiten der Schülerinnen und Schüler zum Teil an ihre Grenzen geführt. Bei strahlendem Wetter durften sie, wenn gewollt, mit verbundenen Augen ihr Vertrauen gegenüber den neu gefundenen Klassenkameraden beweisen. Sogar Schülerinnen und Schüler mit Höhenangst wagten sich an dieses Experiment und waren natürlich sehr stolz, dass ihnen die Herausforderung gelungen war.


Nach dieser positiven Verstärkung der eigenen Fähigkeiten und auch dem Vertrauensaufbau zu ihrem Team konnten die Streitschlichter an der dritten und letzten Station mit kooperationsfördernden Spielen die neu gewachsene Gemeinschaft nur positiv verstärken.

Alles in allem war die Resonanz dieser Aktionstage zur Klassenfindung der neu zusammengesetzten Klassen durchweg positiv. Unser Dank gilt hier nicht nur den teilnehmenden Personen, sondern auch dem „Freihof“, das mit einer äußerst großzügigen Spende diese besondere Zeit für die Schülerinnen und Schüler unterstützt hat.

Weihnachtskonzert in der Stadtkirche


 
Das Freihof – Gymnasium feierte am 11.12.2018 den Advent mit einem Konzert in der Stadtkirche



In feierlicher Atmosphäre erklangen am Dienstagabend in der Stadtkirche Orchester, Chöre und Ansprachen zum Advent. Alles drehte sich um das Licht: Licht im Advent als religiöses, philosophisches und naturwissenschaftliches Phänomen. In Verbindung mit der Musik wurden die Mitwirkenden und auch die Besucher auf das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt. 

Gelungene Ansprachen von Herrn Seerig, Frau Landsgesell und Frau Reining wurden eindrucksvoll eingerahmt durch den Unterstufenchor mit Frau Neudeck, den Mittel – und Oberstufenchor mit Frau Jacot und durch die Freihof – Band unter der Leitung von Herrn Mayer.
 
Alle Chöre wurden begleitet durch ein gemeinsames Orchester von Schülern der Waldorfschule Göppingen und des Freihof - Gymnasiums, Herr Heger dirigierte dabei mit sicherer Hand.
Ein herzlichen Dankeschön geht an alle Sänger und Musiker sowie an alle beteiligten Kolleginnen und Kollegen für den schönen vorweihnachtlichen Abend.

 

Mitmachen Ehrensache


Unter diesem Motto beteiligte sich das Freihof-Gymnasium auch dieses Jahr wieder an dem landesweiten Aktionstag, der vom Kreisjugendring Göppingen am 5. Dezember organisiert wurde.
Die dahinter stehende Idee lautet in Kürze: Schülerinnen und Schüler suchen für diesen Tag eine Arbeit und erhalten einen Lohn. 80% des Arbeitslohns geht in die Klassenkasse oder fließt einem Projekt an der Schule zu, die restlichen 20% verbleiben beim Kreisjugendring Göppingen, der damit soziale Projekte in der Jugendarbeit des Landkreises unterstützt. 
Dieses Jahr erhielten die Klassen 7 die Gelegenheit, an diesem Tag mitzumachen. Und sie machten mit: Über 70 Schülerinnen und Schüler arbeiteten am 5. Dezember z.B. im Büro, in der Bücherei oder beim Bäcker, um die Klassenkasse für die anstehenden Skischullandheime aufzubessern. 
Die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler zeigten, dass viele interessante Erfahrungen machen konnten und die Arbeit ihnen darüber hinaus Spaß bereitete. Die Klassen müssen nun noch gespannt warten, wie viel Geld sie für ihre Klassenkasse und für den guten Zweck erarbeiten konnten.
Vielen Dank an Fr. Stüven, alle beteiligten Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler. 

Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien


See Older Posts ...